Schmerz verstehen

Tablette schlucken und gut ist?

Warum

Warum sollte ich mir die Mühe machen mich auseinanderzusetzen und geduldig durch einen Prozess zu gehen, wenn ich doch einfach eine Tablette schlucken kann und gut ist?Warum sollte ich so viel Geld und Zeit investieren,  die  unter Umständen keine sofortigen Resultate liefert. Was bringt es mir, wenn ich einfach eine Tablette einnehmen kann und das Problem liegt in der Vergangenheit?

Medikamente sind nicht gut oder schlecht

Mir ist hier wichtig zu sagen, dass ich nichts gegen Medikamente habe. Es gibt sehr viele, die ich für wichtig halte und es ist auch nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand diesen Weg geht, entweder komplementär, also begleitend oder auch als alleinigen Weg.

Doch was bringt es mir tatsächlich mich auseinanderzusetzen, Zeit und Geld zu investieren und mich in meine eigene innere Stille zu versenken? Mich darauf einzulassen auf den Schmerz und den Frust, ihm eine Stimme zu geben und ihn zu fühlen? Um mich danach bei ihm zu bedanken und zusammen mit ihm in tiefem Frieden mein Leben weiterzuleben? Es stimmt, danach ist äusserlich nichts anders, doch häufig ist deine Welt  wieder in Ordnung.

Wer ist dein Körper ohne dich?

Stell dir vor, du liegst in einem tiefen Koma im Krankenhaus. Dein Bewusstsein ist irgendwo, aber nicht mehr in deinem Körper. Er liegt schlaff da, er tut nichts mehr, ausser vielleicht noch flach zu atmen. Er ist zu nichts mehr zu gebrauchen. Wer ist dein Körper ohne deine Lebendigkeit, ohne deine Lebenskraft? Er ist eine Hülle, die wie ein altes Kostüm abgelegt werden kann und von niemand anderem benutzt werden kann. Auf der Intensivstation werden nun Medikamente gegeben, damit der Körper funktionstüchtig bleibt. Blutverdünner, denn ohne Bewegung entstehen sonst Blutgerinnsel, Antibiotika, denn ohne sie, besteht die Gefahr einer Lungenentzündung. Der Körper muss von einer Physiotherapeutin regelmässig bewegt werden, doch trotzdem verkürzen sich die Muskulatur und die Sehnen und der Körper schränkt in seinen Funktionen immer mehr ein.

Dieser Körper ist das, was in der modernen Medizin erforscht und behandelt wird, doch eigentlich ist er nichts ohne dich. Wer ist dieses Ich? In der westlichen Welt sprechen wir hier in der Regel von Geist und Seele. Und wie wir eben gesehen haben, benötigt dein Körper diese Lebendigkeit, und das was dich ausmacht genauso, wie Nahrung, Wasser und Licht.
Der Aspekt der Persönlichkeit, der Seele, des Ichs ist zeitaufwendig, nicht standardisierbar und für Geldgeber nicht lukrativ, weshalb er in der Schulmedizin häufig aussen vor gelassen wird. Und nebenbei bemerkt ist es einfach auch nicht die Aufgabe der Schulmedizin, denn, wenn ich mit einem Unfall lebensgefährlich verletzt bin, dann möchte ich niemand der sich um meine Seele kümmert, sondern einen Notfallarzt. Um die feineren Aspekte der Persönlichkeit kümmert sich die Komplementärmedizin. Wir sind eine Einheit aus Körper, Seele und Geist. Und wie in einer Familie sind die einzelnen Anteile voneinander abhängig.

Dein Körper ist von deinen Emotionen abhängig

Wie kann ich mir das noch besser vorstellen, dass der Körper von meinem Geist und meiner Seele abhängig ist? Probiere es aus: Erinnere dich an eine stressige Situation aus der Vergangenheit, erinnere dich an jedes Detail, wo warst du, wie sah es dabei, genau aus? Warst du alleine, oder waren noch andere Menschen da? Und wenn du ganz in der Situation bist, spüre deinen Körper. Du wirst unweigerlich feststellen, dass er sich in einigen Bereichen unangenehm zusammengezogen hat, vielleicht spürst du auch die Nerven im Bauch und hast ein flaues Gefühl im Magen.
Du siehst, deine Gedanken und wie du dich fühlst, haben einen direkten Einfluss auf deinen Körper. Nun stelle dir vor, dass du mit einem Hammer leicht auf ein Holzstück schlägst, es entsteht vielleicht eine kleine Delle, aber kein grosser Schaden. Wenn du aber 100 Mal auf die gleiche Stelle haust, dann entsteht irgendwann eine grosse Delle, oder das Holz zerbricht sogar. So ist es auch in deinem Körper, wenn eine Sache einmal passiert, dann kann dein Körper das mühelos ausgleichen. Wenn es aber wieder und wieder und wieder und noch einmal geschieht, dann entstehen über das Zusammenziehen Störungen in der Durchblutung und der Versorgung von Organen, Muskeln, Sehnen und Gelenken. Wenn es dann immer noch nicht aufhört, entstehen Zellen, die nicht mehr versorgt werden und diese Zellen müssen abgebaut werden, also entzündet sich das dann. Jetzt kann ich Kortison nehmen und das Problem wird zeitweise besser, aber es kommt wieder, wenn ich nicht auch endlich aufhöre, mir mit dem Hammer auf mein Holz zu hauen.

Und täglich grüsst das Murmeltier

Wir kennen sie alle, die Themen in unserem Leben, die immer und immer wieder kommen, wie in dem Film - Und täglich grüsst das Murmeltier. Bei den einen ist es die Partnerschaft, bei den anderen die Kinder, die Mutter, die Schwiegermutter, der Chef, das Geld, die Arbeit oder die Gesundheit. Und das ist wahrscheinlich der einzige wichtige Grund, warum es sich lohnt diese Dinge anzuschauen. Weil alte unbearbeitete Konflikte  immer wieder hochkommen. Wie das?
Nun stelle dir vor, du hattest mal einen Freund, so mit Anfang 20 und es war dir sehr ernst mit dieser Beziehung. Du warst bis über beide Ohren verliebt. Eines Abends möchtest du ihn überraschen und stellst schockiert fest, dass du nicht die Einzige warst. Im Eingang seines Hauses, wo er dir entgegenkam und du im Hintergrund noch die andere Frau sehen kannst, steht ein schwarzer Regenschirm und ein paar blaue Turnschuhe. Du nimmst sie vielleicht nicht bewusst wahr und erinnerst dich auch nicht daran.
20 Jahre später feierst du mit deinem Ehemann euren Jahrestag. Ihr seid schick angezogen und du hast dich schon sehr lange auf diesen Abend in dem besonderen Restaurant gefreut. Ihr kommt ins Restaurant und da steht im Schirmständer ein schwarzer Schirm. Du nimmst ihn nicht einmal bewusst wahr. Und ab diesem Moment zieht sich irgendwas in dir zusammen und du wirst plötzlich kritisch gegenüber deinem Freund, dem Restaurant und der Abend wird eine herbe Enttäuschung. Und wehe dein Freund wagt es der Kellnerin ein freundliches Lächeln zu schenken, der Stress ist vorprogrammiert und haut in die gleiche Kerbe.

Was kann ich tun - Achtsamkeit

Und was kann ich nun tun? Es gibt wie immer verschiedene Möglichkeiten. Ich kann mit reiner Aufmerksamkeit präsent sein und bleiben, ohne zu werten, einfach nur wahrnehmen. In jeder Zelle des Körpers gibt es einen Plan, an dem sich der Körper orientiert, wie er wächst und sich entfaltet und wohin er auch automatisch zurückkehren möchte, wenn er mit einer Verletzung zu kämpfen hat. Wenn wir aber immer wieder und wieder mit dem Hammer auf eine Stelle hämmern, dann wird der Körper erkennen, dass es nicht effizient ist, sich an dieser Stelle  immer wieder auszudehnen, er wird es dort nicht mehr tun, er passt sich in seiner unendlichen Weisheit den Gegebenheiten oder der Umwelt an.
Mit der besonderen Art von Aufmerksamkeit, kannst du den Körper wieder mit seinem ursprünglichen Plan zu verbinden und ermöglichen, dass die Anpassung wieder in Richtung der ursprünglichen Gesundheit geht. Diese Art von Arbeit ist ausgesprochen entspannend und durch und durch angenehm und entlastend.  

Was kann ich tun - Hinterfragen

Dann kannst du erkenntnistheoretisch mithilfe von TheWork von Byron Katie arbeiten. Schau dir das Video unten an, dort kannst du es mal ausprobieren.
Das könnte zum Beispiel so aussehen, dass sich zeigt, dass ich stinksauer bin, weil mein Freund eine andere Frau genauer angeschaut hat. Ich stelle bei der genauen Untersuchung fest, dass es mich an die Situation mit meinem ersten Freund erinnert und sich mir immer noch der Magen zusammenkrampft, wenn ich daran denke. Und ich kann in mir selber bei genauerer Untersuchung feststellen, dass ich viel gelernt habe aus dieser Situation, oder ich könnte feststellen, wie dankbar ich eigentlich bin, dass aus diesem Desaster in meinem Leben etwas ganz Fantastisches entstanden ist. Ich hätte zum Beispiel meinen wundervollen Freund nicht kennengelernt, wenn ich damals nicht festgestellt hätte, dass mir Treue in der Beziehung wichtig ist und er deshalb der falsche Mann für mich ist. Oder ich könnte auch feststellen, dass mein Freund mich einmal betrogen hat und ich das Ganze anschliessend hundertmal in meinen Gedanken wiederholt habe und wie stark ich mich damit selbst verletzt habe. Indem ich die Verantwortung für meinen Teil im Ganzen übernehme, und zwar genau auf die Art und in der Geschwindigkeit, wie es für mich stimmt und sei es auch nur ein winzig kleiner Teil, den ich beigetragen habe, kann ich Frieden finden und die Sache abschliessen. Und dann ist die Ursache für den Hammerschlag auf den Körper beseitigt und es darf endlich heilen.

Was kann ich tun - Gefühlen Raum geben

Die dritte Möglichkeit ist direkt mit den Gefühlen zu arbeiten. Manchmal kommen im Alltag Gefühle hoch. Ein emotionaler Schmerz, eine Angst, eine Trauer. Normalerweise möchten wir die emotionalen Schmerzen nicht spüren. Wir sind Meister darin, sie zu unterdrücken. Trauer wird sowohl gesellschaftlich auch als persönlich so schnell wie möglich weggedrückt, genauso wie Angst, Wut, Frustration oder Neid. Wenn diese sein dürfen, wahrgenommen werden und nicht bewertet werden, dann werden sie sich verändern und genauso wieder gehen, wie sie gekommen sind. Es hilft, wenn hierbei noch ein Zeuge zugegen ist, muss aber nicht sein.

Der Vorteil einer Tablette ist, sie wirkt eventuell unmittelbar und ich muss mich nicht auseinandersetzen. Der Vorteil von Komplementärtherapie ist, dass es die Gedanken und Gefühle mit einbezieht, ganzheitlich, tiefgreifend, ursächlich und befreiend arbeitet. Entscheide selbst, und eigentlich musst du gar nicht wählen, du kannst beides haben!

Lerne es selbst

Wenn du lernen möchtest dein eigener Komplementärtherapeut zu sein, dann ist vielleicht der kommende Schmerz-Online-Kurs etwas für dich? Klicke hier, wenn Du mehr darüber wissen willst.


Author image
Brugg Schweiz Webseite
Meine Leidenschaft ist Gesundheit, deshalb wurde ich Physiotherapeutin, später Komplementärtherapeutin mit Schwerpunkt Craniosacral Therapie. Ganzheitliche Gesundheit von Körper, Seele und Geist.
Du hast Dich erfolgreich angemeldet bei Schmerz verstehen
Super! Als Nächstes schließe Sie den Checkout ab, um vollen Zugang zu Schmerz verstehen
Willkommen zurück! Du hast Dich erfolgreich eingeloggt.
Du kannst nicht angemeldet werden. Bitte versuche es noch einmal.
Erfolg! Dein Konto ist vollständig aktiviert, Du hast jetzt Zugang zu allen Inhalten.
Fehler! Stripe Checkout fehlgeschlagen.
Erfolg! Deine Rechnungsinformationen wurden aktualisiert.
Fehler! Rechnungsinformationen konnten nicht aktualisiert werden.